Flensburg: Oratorium der heiligen Kaiserin Theodora,              Verteidigerin der heiligen Ikonen

 

Seit 2015 feiern wir in Flensburg in regelmäßigen Abständen die Göttliche Liturgie des heiligen Germanus von Paris.

Die „Campelle“ auf dem Flensburger Fachhochschul- und Universitätsgelände dürfen wir dazu nutzen.

Hier bleiben wir nach der Liturgiefeier zu einem kleinen aber feinen Imbiss, einer Agape, zusammen und können uns noch persönlich austauschen.

 

In Flensburg befindet sich auch Vater Arnes Hauskapelle, die dem heiligen Knud Lavard geweiht ist. Wer an einer Einkehr mit dem Herzensgebet oder an einer Feier des kirchlichen Stundengebets teilnehmen möchte in der St. Knud Lavard Kapelle, kann sich bei Vater Arne Giewald melden. Das Herzensgebet, das auch Jesusgebet genannt wird, praktizieren wir nach der Methode von Vater Alphonse Goettmann.

Neben einer wunderbaren Ikone des heiligen Knud Lavard befindet sich auch die Ikone der „Synaxis der Erleuchter des Nordens“ in der Hauskapelle. Mit dieser Ikone verehren wir vor allem die ersten heiligmäßigen Evangeliumsbringer des Nordens: die heiligen Bischöfe Willehad von Bremen, Ansgar und Rimbert von Hamburg, Johannes von Mecklenburg, Vicelin von Oldenburg in Holstein und den Abt und Märtyrer Ansverus von Ratzeburg.

 

Die nächsten Termine in der "Campelle" in Flensburg sind:

 

17. September 2017: ab 18 Uhr Feier der Göttlichen Liturgie vom Fest der Erhöhung des wahren und lebensspendenden Kreuzes mit einer Taufe

 

05. November 2017

 

 

Ikone der heiligen Kaiserin Theodora, Verteidigerin der heiligen Ikonen und Patronin unseres Orthodoxen Oratoriums in Flensburg.

Ikone der "Synaxis der Erleuchter des Norden": die heiligen Bischöfe Willehad von Bremen, Ansgar und Rimbert von Hamburg, Vicelin von Oldenburg, Johannes von Mecklenburg und der Märtyrer Abt  Ansverus von Ratzeburg.